Du verstehst "Halt Du jetzt mal die Klappe!" nicht als Beleidigung, sondern als konkrete Aufforderung, während der Dreharbeiten zu einem neuen Film Dein Bestes zu geben. Egal, in welcher Position.


Ausbildung zum Film und Mediendesigner/-in

In der Ausbildung zum staatlich anerkannten Mediendesigner/in - Film & Audiovision gestalten und realisieren die Studierenden Filme und audiovisuelle Projekte für Unterhaltung, Werbung, Industrie und Dokumentation. Sie arbeiten mit Kamera, Licht, Ton, führen Regie, übernehmen die Produktionsleitung oder die Postproduktion (Schnitt). Das fachliche Spektrum ist sehr breit gefächert, was die Chancen am Arbeitsmarkt signifikant erhöht

Kamera, Regie, Ton, Filmdramaturgie, 3D-Animation, Podcast, Live-Streaming, Spielfilm, Werbespot, Image- und Dokumentarfilm, Special Effects, Postproduktion, Screen-Design, Drehbuch, Produktionsleitung, Präsentation, Lichtdesign, Artist-Video, Sounddesign, Event-Design, Multi-Screen, Fotografie, Storyboard-Zeichnen, Photoshop, Textgestaltung

Film und Mediendesigner/innen arbeiten als Regisseur, Producer, DOP (Director of Photography bzw. Kameramann/frau in Medien- oder Film-Produktionsstudios oder in der beruflichen Selbständgkeit. In Film- und TV-Produktionsstudios, in Werbe- und Medien-Agenturen als Cutter, Konzeptioner, Drehbuchautoren, Visualisierung, 3D/CGI, Mediaplanung, Art- oder Creativ-Direktion. 


Übersicht
Abschluss Staatlich anerkannte/r Mediendesigner/in - Film und Audiovision
3 Jahre Vollzeit (6 Semester)
Optional Lazi-Diplom Kommunikationsdesigner/in
(Wird parallel zur Berufsausbildung belegt. + 1 Semester)
Optional MA Digital and Visual Communication (Master of Arts)
1 Jahr (3 Semester) Vollzeit | Studium an der Partneruniversität in England
Voraussetzung: Lazi-Diplom Abschluss
Zulassung Abitur oder Mittlere Reife
Abg. Berufsausbildung
Mindestalter 16 Jahre
Module Film und Medien Praxis, Fotodesign-Praxis, First Shot, Postproduktion, Tontechnik, Kamera, Gestaltung, Kreativtraining, Dramaturgie, Photoshop, Bildnerisches, Gestalten, BWL, Recht, Technologie Fotografie, Technologie Film & Medien, Textgestaltung, Werbelehre
Kurse & Workshops Spielfilmwerkstatt, Konzeption, Dokumentarfilm, Kunst- und Mediengeschichte, Multimedia, 3D-Animation, Englisch (Master of Arts), Kommunikationstraining, Indesign, Kalligrafie, Buchbinden
Gebühren Pro Semester € 3.360,00
(Zahlbar in 6 Raten à € 560,00)
Finanzierung BAföG, Bildungskredit KfW, BVA, Kindergeld, Darlehen, Stipendien
Leitung A. Ingo Lazi

Künstlerischer Direktor der Lazi Akademie | Kreativ-Direktor der Lazi Medien GbR – Werbeagentur und Medien-Produktionsstudios | Leiter der Rogers-Gruppe | Inhaber des Adolf Lazi Archivs

1976 entwickelte er das Berufsbild des Mediengestalters und mit dem neuen Berufsbild gründete er die erste Medienakademie in Europa – die Lazi Akademie. Heute ist das Berufsbild Mediengestalter ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil der Medienwelt. Beim Masterwettbewerb der besten europäischen Medienlösungen „Corporate Media 2003“ erhielt Ingo Lazi den Medien Innovationspreis „Master of Excellence“, mehr


Diplomfilme


Zukunfts-Chancen

Wer an der Lazi-Akademie an mehr als 30 Filmproduktionen (Rekord liegt bei 120) in wichtigen Positionen wie z.B. Kamera, Regie, Licht, Kamerabühne, CGI, 3D, Organisation oder Kalkulation aktiv mitgearbeitet hat, kann bei einer Bewerbung mit einem Top-Portfolio auf jeden Fall schon mal selbstbewusst auftreten.

Am monatlichen Infotag hast Du die Chance, den Fachbereich und unser Team persönlich kennen zu lernen. Melde Dich hierzu mit dem Infotagformular an. Wenn Du überzeugt bist, kannst Du im Anschluss an einem Aufnahme- Interview teilnehmen.  Bei Fragen beraten wir Dich gerne!

Filmproduzentin und Geschäftsführerin bei Mirror Maze, die Filmproduktion, die im Jahr 2013 u.a. den Psychothriller „Bela Kiss“ bundesweit in die deutschen Kinos brachte. | „Sylvia, welche Fähigkeit, die Du an der Lazi-Akademie damals erworben hast, kannst Du heute in Deinem Job am besten gebrauchen?  | "Effizientes Arbeiten – mit wenig Geld und vielen Ideen hochwertiges und anspruchsvolles Material herstellen."

Inhaber von „Noborderlinefilms“ in Berlin. Nbl-films ist u. a. spezialisiert auf die Produktion von Musikvideos. | „Peter, welche Fähigkeit, die Du an der Lazi-Akademie damals erworben hast, kannst Du heute in Deinem Job am besten gebrauchen?" | "Ich habe in den Film-Unterrichtsstunden sehr viel gelernt, was ich bis heute gebrauchen kann und eigentlich fast täglich anwende."

Selbständiger Foto- und Mediendesigner sowie Dozent für Digitale Bildbearbeitung und PrePress-Bereich u.a. auch an der Lazi-Akademie. Autor für die Kompendienreihe Photoshop aus dem Franzis-Fachverlag, München. | „ Guido, was hast du gelernt?" | "Die Fähigkeit, zu improvisieren. Was bedeutet, nicht vorhersehbare Situationen im Produktionsprozess letztendlich zum zusätzlichen Gewinn für das jeweilige Projekt zu machen."


Newsletter