Staatliche Schulen existieren alleine durch amtliche Entscheidungen und durch festgelegte öffentliche Finanzmittel - unabhängig von ihrer Qualität. Privatschulen müssen sich dagegen ständig einem harten Wettbewerb stellen.


Wer nicht gut ist, muss gehen. Privatschulen haben deshalb für Lernende einen entscheidenden Vorteil: sie müssen besser sein, weil sie sich auf dem Bildungsmarkt behaupten müssen. Sie müssen besser sein, weil sie mehr kosten. Privatschulen werden meist von Personen geführt, die für die Qualität ihrer Schule leben, sich Tag für Tag einsetzen für die Weiterentwicklung ihrer Lehre und ihrer Lehrer. Die entscheidenden Vorteile einer Privatschule sind kleine Klassen und individuelle Wege. So etwas wie „Amtssprache“ darf es hier nicht geben.

Alle leitenden Lehrer nehmen an der Lazi an einem ständigen professionellen Training ihrer persönlichen Kommunikations- und Führungsqualifikationen teil. Personal-Coaching gibt es normalerweise nur im Management großer Unternehmen. Die Lazi Akademie leistet sich diesen „Luxus“ seit vielen Jahren. Eine Schule, die die Förderung persönlicher Schlüsselqualifikationen auf ihre Fahnen schreibt, muss bei sich selbst damit beginnen. Weiter zur Lazi Philosophie


Newsletter
Kein Formular zum Anzeigen