Die Etiketten des „meisten“ Geschmacks.

Designwettbewerb der Lazi-Akademie bei „Langer Nacht der Museen“ ein echter Renner.

Tausende von interessierten Besuchern schauten an diesem Abend im „Sektbunker“ der Weinmanufaktur in Untertürkheim vorbei, um sowohl den Erlebniswelten ausgesuchten Wein- und Sektgenusses sowie den visuellen Reizen der Ausstellung von Studierenden der Lazi-Akademie zu frönen.

Und obwohl sich Rainer Hellmanns Designwettbewerb „Weinetiketten“ relativ versteckt in einem Seitengang des Bunkers befand, fanden dennoch stattliche 330 Teilnahmekarten den Weg in die aufgestellte „Voting-Box“. Das Umfrageergebnis wurde daher natürlich nicht nur vom Lazi-Akademie-Fachbereichsleiter im Fach Grafikdesign mit Spannung erwartet – und steht nun fest:

Mit 38 Nennungen beeindruckte Diana Hasingers Weinflaschen-Etikett die teilnehmenden Besucher am stärksten. Besonders bemerkenswert: Diana studiert erst im 2. Semester Grafikdesign an der Lazi-Akademie! Auf die Plätze zwei und drei punkteten sich mit 34 bzw. 27 Votings die Entwürfe von Kristina Pitjurin sowie Lukas Heller – beide 6. Semester Grafikdesign.

Wer am Abend vor Ort war, konnte sehen, dass das Thema „Weinetikett“ die Besucher zum einen faszinierte und zum anderen teilweise aber auch sehr kontrovers diskutieren ließ. In Sachen Wein gehen offensichtlich die Geschmäcker nicht nur bezüglich des Inhalts, sondern auch hinsichtlich der Aufmachung ab und an weit auseinander.

Die Auslosung der Hauptgewinne „Fotoshooting an der Lazi-Akademie“ und „Magnumflasche Rotweincuvée 2012 Mönch Berthold“ aus der Weinmanufaktur Untertürkheim unter allen Abstimmungsteilnahmern erfolgt in Kürze und wird umgehend bekanntgegeben.