Werbespots in 2015: Tiere geh’n immer!

Welches waren weltweit die herzzerreißenden Werbespots in 2015? Die britischen Markenforscher von „Brain Juicer“ haben sie jetzt ermittelt und vorgelegt. Dabei gehen die „Herz-Schmerz-Experten in Sachen Werbung“ seit bereits 15 Jahren immer wieder auf zwei Arten vor: Zum einen beobachten sie die Relevanz von Werbeauftritten im Netz – zum anderen testen sie die emotionale Wirkung ausgewählter Werbespots dann an natürlichen Personen.

Was macht Werbung eigentlich erfolgreich …?

Brain Juicers Antwort darauf lautet: „Du denkst viel weniger, als Du denkst, dass Du denkst.“ Will sagen: Die britischen Markenforscher haben erkannt, dass jeder Konsument viel mehr nach dem Bauch, als nach dem Kopf entscheidet, wenn etwas gekauft wird. Sprich: Die Produktinfo, welchen Vorteil mir das jeweilige Angebot bietet, ist nur so lange wichtig, so lange das begleitende Gefühl dazu stimmt. Ist das der Fall, wird gekauft. Stimmt das Feeling nicht wird’s schwierig fürs Produkt aus dem Regal zu kommen.

 

Film-, Foto-, Grafikdesigner aufgepasst: Jetzt wird’s tierisch!

Die weltweit 50 emotionalsten Werbeclips 2015 stehen jetzt im Internet zur großen Nach-Schau parat. Besonders auffällig: Unter den Top Ten sind bereits zwei Spots, in denen tierische Darsteller im Vordergrund stehen. Des weiteren zeigt die „Emo-Rolle“ noch etwas ganz klar: Die alltäglichen Sehgewohnheiten auf Youtube, Facebook & Co. bestimmen zunehmend den Look der Werbung. Weg vom Hochglanz-, hin zum dokumentarischen Straßen-Look heißt hier zunehmend die Devise. Wer heute und morgen emotional-erfolgreich Werbung designen will – und wer will das nicht? – muss weit weniger auf Großartigkeit, denn auf Glaubwürdigkeit setzten. Der „Empfehlungscharakter“ von Viralkampagnen im Internet infiziert auch zunehmend den Rest der Werbewelt.

 

Die 50 emotionalsten Werbespots – hier gehts lang …

… und für Hundefreaks ganz schnell noch einen Tipp: Spot 50!