Ausbildung in den Medien

Designer/in werden – mit der Ausbildung Design bei uns
Kreative Themen interessieren und motivieren dich und du willst selbst kreativ arbeiten. Mit einer Design-Ausbildung bei uns lernst du, wie man professionell in der Kreativbranche arbeiten und bestehen kann. An der Lazi Akademie kannst du in einem unserer drei Fachbereiche die Ausbildung zum Designer/in mit einem staatlich geprüften Abschluss absolvieren und bei Bedarf gleich noch den Master of Arts daran anschließen. Wie das genau abläuft, wie du dich bei uns für eine Ausbildung als Designer/in bewirbst, welche Voraussetzungen du dazu mitbringen musst und welche beruflichen Türen dir nach der Ausbildung zum Designer offen stehen, erfährst du hier. Darüber hinaus zeigen wir dir unsere Hilfen auf, wie du dich schnell und umfassend auf einem unserer moderierten Infotage über die Design-Ausbildung bei uns informieren kannst. Und last but not least, was du im Laufe deiner Ausbildung an unserer Akademie an Wissen und Fähigkeiten alles mitbekommst. 

Platz für eine Menge Gestaltungswut – 25 Plätze „Ausbildung Designer/in“ pro Semester
Die Lazi Akademie in Esslingen bei Stuttgart ist eine Medienakademie. Hier kannst du deine Leidenschaft für Gestaltung und Design vertiefen. Design kann zwar mehr sein, als nur Medienarbeit. Aber ohne Mediengestaltung ist Design nichts. Heute ist es wichtiger denn je, nicht nur designen zu können, sondern Design auch medial zu inszenieren und zu präsentieren. Wenn du dir vorstellen kannst, in Zukunft deine gestalterische Leidenschaft auch in der Arbeit für Medien einzubringen, kannst du das bei uns gleich über dreierlei Möglichkeiten tun: Als zukünftiger Film und Mediendesigner/in, als Fotodesigner/in oder als Grafik- und Kommunikationsdesigner/in. Und wenn es nach der Designer-Ausbildung für dich doch noch weitergehen soll, kannst du problemlos an unserer Partner-Universität in Wolverhampton den Abschluss Master of Arts innerhalb eines Jahres dranhängen.

Die Ausbildung zum Film und Mediendesigner/in
Bewegte Bilder werden immer wichtiger. Das weiß kaum jemand besser als du. Wieviel Videos, Tutorials und Clips schaust du dir pro Woche an? Es wird da zunehmend schwieriger, den Überblick zu behalten. Und kein Wunder: Bewegte Bilder sind unterhaltsamer, weil lebenswirklicher. Denn: Alles um uns herum läuft ja letztendlich in bewegtem Modus ab. Genau deshalb ist das Interesse der Menschen an Film & Co. so groß. Du interessierst dich aber nicht nur für die Filme selbst, sondern auch für deren Herstellung? Du kannst dir vorstellen, in wenigen Jahren vor oder hinter der Kamera zu stehen oder im Regiestuhl zu sitzen bzw. am Schreibtisch Drehbücher zu entwickeln? Dann bist du in unserem Fachbereich Film und Mediendesign genau richtig. Hier kannst du bei uns alles lernen, was zum professionellen Filmgeschäft einfach dazugehört. Von der Entwicklung des Filmstoffs bis hin zur fertigen Kinovorführung. Du arbeitest während deiner Medienausbildung zum Film und Mediendesigner/in in nahezu allen Disziplinen, die die professionelle Filmproduktion aufweist. Du lernst gleichzeitig aber auch noch die modernsten und angesagtesten Film- und Medien-Formate kennen wie Livestreams, virale Werbespotproduktionen, Utility-Filme, Making Ofs, Live-Shows und vieles mehr. Und das Beste daran: du stehst immer mitten drin, nicht neben dran. Denn du bist während deiner Ausbildung immer in laufende Produktionen aktiv eingebunden – und das in ständig wechselnden Rollen mit ständig wechselnden Aufgaben. Nur diese Rundum-Blick-Ausbildung garantiert dir später, dass du in der Filmproduktions-Branche recht schnell und mühelos eine professionelle Beschäftigung findest. 

Die Medien-Ausbildung im Fachbereich Fotodesign
„Menschen sind Augentiere!“ – dieser bekannte Spruch gilt natürlich auch für statische Bilder. Wenn dich die Welt der stehenden Bilder fasziniert, dann kannst du bei uns lernen, wie diese nicht nur professionell „geschossen“, sondern wie sie im vorab bereits erdacht und konzeptioniert werden. Das Handwerkszeug von der Idee bis zur fertigen Umsetzung lernst du mit einer Medien-Ausbildung in unserem Fachbereich Fotodesign. Hier erfährst du aber auch, dass zum professionellen Fotografieren noch mehr gehört, als nur das Bild „in und wieder aus der Kamera heraus zu bekommen“: Präsentationstechniken für Ergebnisse, Organisation von Fotoshootings, Rechtsicherheit schaffen für die spätere Verwendung des Bildmaterials – all das sind nur einige der Themen, die dich während deiner Designer-Ausbildung zum professionellen Fotodesigner/in ebenfalls beschäftigen werden.

Grafik- und Kommunikationsdesign
Du denkst gern „quer“ und liebst es, immer wieder neue Darstellungsformen zu entwickeln. Dinge, die man so noch nicht gesehen hat. In unserem Fachbereich Grafik- und Kommunikationsdesign lernst du, wie der kreative Umgang mit Schriften, mit Farben und Bildern funktioniert. Du lernst hier aber auch zu zeichnen und illustrieren sowie grundsätzlich deine Ideen zu skizzieren, die du entwickelt hast. Kreativtrainings, Werbepsychologie sowie Textgestaltung und das Programmieren digitaler Medien stehen in deiner Ausbildung zum Grafik- und Kommunikationsdesigner ebenfalls auf der Agenda. Und schlussendlich kannst du dein erworbenes Wissen immer wieder ausprobieren an vielfältigen Praxis-Projekten, von denen nicht wenige sogar reale Kundenaufträge sind!

Der Masterabschluss
Du hast Blut geleckt in Sachen Design und du strebst an, Dein bisher erworbenes Wissen noch zusätzlich akademisch zu untermauern. Mit unserem Lazi-Diplom hast du automatisch die Zugangsvoraussetzung für ein Aufbaustudium zum Master of Arts in der Tasche. Innerhalb eines Jahres kannst du an unserer Partneruniversität im englischen Wolverhampton mit einem zusätzlichen Designstudium den Master machen. Hier erfährst du nochmal grundlegender wie konzeptionelles Arbeiten funktioniert und wie sich Ideen letztendlich in Designs „übersetzen“ lassen. Themen zu recherchieren, diese dann wissenschaftlich be- und auswerten und schlussendlich Konzepte aus den Erkenntnissen zu entwickeln und in Designs umzusetzen sind in diesen zwölf Monaten Designstudium nochmal „dein täglich Studiums-Brot“. Das soll aber keineswegs heißen, dass du das nicht auch bei uns schon lernst. Beim Designstudium in Wolverhampton geht es eher darum zu lernen, die erworbenen Erkenntnisse noch zusätzlich wissenschaftlich zu untermauern. Mit dem Barett auf dem Kopf und der Master-Urkunde im Arm hast du zusätzlich zu den vielen beruflichen Möglichkeiten, die du sowieso schon hast, eine weitere Option für deine Karriere erworben: die Möglichkeit, an einer Hochschule akademisch zu arbeiten. Vom wissenschaftlichen Mitarbeiter bis hin zur Ernennung als Professor/in ist ab diesem Zeitpunkt auch das für dich möglich!

Die Ausbildung an der Lazi-Akademie
In deinen drei Jahren Design-Ausbildung bei uns wirst du nicht nur optimal auf den Master vorbereitet, sondern hast bereits da das Know How erfolgreich ins Berufsleben als Designer zu starten. Denn du erhältst bei uns genau das Wissen, dass du für deinen Traumberuf als Designer/in benötigst. Hierzu gehören die grundlegenden Inhalte, die fachbereichs-übergreifend sowohl für die Filmdesigner als auch für die Foto- und Grafik- und Kommunikationsdesigner wichtig sind. Hierzu gehören beispielsweise Fächer wie: Designmanagement, Kreativtraining, Gestaltungslehre, Textgestaltung, Werbelehre, Kunstgeschichte und noch einiges mehr. Die fach-spezifischen Inhalte kommen da dann noch hinzu. Typografie und Illustration beispielsweise bei den Grafik- und Kommunikationsdesignern, Bildbearbeitung und Photoshop bei denn Fotodesignern und Kameratechnik und Drehbucherstellung bei den Film- und Mediendesignern. Die gesamten Unterrichtsthemen der einzelnenn Fachbereiche findest du hier:
(Grafiken der einzelnen Fachbereichs-Unterrichtsinhalte hier rein?)

Karrierreaussichten
Du hast verstanden, dass die medialen Kommunikationsprozesse weltweit tagtäglich zunehmen. Und genau diese Tatsache zieht dich in den Bann. Täglich entstehen vor allem in der digitalen Welt neue Medienkanäle. Ob Websites, Streamingangebote oder Blogs – all das beobachtest du schon jetzt mit brennendem Interesse. Denn du weißt: Genau dieses Wachstum an medialen Möglichkeiten muss designed werden. Kein Social Media-Kanal, kein Blog oder ähnliches kommt ohne Content aus. Und genau dieser benötigt immer auch Design. Von daher hast Du mit deiner Entscheidung, eine Designausbildung zu beginnen, voll ins Schwarze getroffen. Denn in Zukunft wird es immer mehr kompetente und professionelle Designer und Kommunikationsmanager in der Kommunikationsbranche geben müssen, um dem ständig wachsenden Bedarf an medialen Möglichkeiten gerecht zu werden. Deine Entscheidung für eine Design-Ausbildung ist von daher nicht nur begabungshalber gut getroffen, sondern auch strategisch im Hinblick auf eine sichere, berufliche Zukunft – auch hinsichtlich mannigfaltiger Qualifikationsmöglichkeiten im Anschluss an deine Ausbildung.

Deine Bewerbung bei uns
“Klappe und Action!” – Durchstarten mit der LAZI-Medienausbildung: Bevor Du auf dem Regiestuhl sitzt, den Auslöser auf der Highspeed-Kamera drückst oder das finale Layout für die Werbekampagne fertigstellst, musst Du dich erstmal definitiv dafür entscheiden, eine Profi-Macherin oder Profi-Macher in einem Beruf der Design-Branche sein zu wollen. Wenn du diese Entscheidung getroffen hast, kannst du dich bei uns folgendermaßen bewerben: Du brauchst dazu weder eine Bewerbermappe mit bereits von dir gefertigten Arbeiten, noch irgendwelche wesentlichen Vorkenntnisse in dem von dir angestrebten Fachbereich Fotodesign, Film- und Mediendesign oder Grafik- und Kommunikationsdesign. Wir wollen nicht wissen, woher Du kommst, sondern wohin Du willst! Der erste Schritt zu uns verläuft über ein persönliches Bewerbungsgespräch, das du mit der Akademieleitung führst, denn wir möchten dich kennenlernen – wer du bist und wie du bist. Nach dem Gespräch erhältst du von uns eine Kreativaufgabe, die du innerhalb einer Woche bei uns mit deiner Lösung wieder einreichen musst. Sowohl das Gespräch wie auch dein Lösungsansatz der Aufgabe entscheiden darüber, ob du bei uns auf einem der Design-Ausbildungsplätze als Film-, Medien- Fotografie- oder GrafikdesignerIn anfangen kannst. Der Start bei uns ist sowohl zum Wintersemester im September wie auch zum Sommersemester im März möglich.

Infotag
Unsere Empfehlung für Dich: Besuche vor deiner Bewerbung auf jeden Fall mal einen unserer moderierten Infotage. Hier kannst du unseren Campus, die verantwortlichen Fachbereichsleiter und Dozenten sowie Studierende persönlich kennenlernen. Über etliche Vorführungen kannst du hier “live” erleben, welche Themen in welchem Fachbereich angesagt sind und zur Ausbildung gehören. Auch kannst du am Infotag jederzeit deine persönlichen Fragen zu unseren Ausbildungsplätzen stellen, die dir dann beantwortet werden. Am besten du meldest dich gleich hier an!

  • Abschlüsse
    Staatlich anerkannte/r Mediendesigner/in - Digital und Print
    Staatlich anerkannte/r Fotodesigner/in
    Staatlich anerkannte/r Mediendesigner/in - Film und Audiovision
     
  • Ausbildungsdauer: 6 Semester (3 Jahre)
  • Voraussetzungen: Abitur, mittlere Reife oder abgeschlossene Berufsausbildung
  • Ausbildungsbeginn: jedes Jahr im März oder Oktober
  • Bewerbung: jederzeit möglich
  • Möglichkeiten: unendlich
  • Studium: im Anschluss Studium zum Master of Arts in Kommunikationsdesign an der University of Wolverhampton möglich – auch ohne eigenen Bachelor-Abschluss!
Nächster Infotag am 13. März 2020

TAGE

STD

MIN

SEK
Infotag und Campusführung
Nächster Infotag am 13. März 2020

TAGE

STD

MIN

SEK

Wie hat dir diese Seite gefallen?

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0