Wenn alle "Yeah" sagen, sagst Du "No"?  Du hinterfragst gern Dinge, warum sie so sind wie sie sind? Dann bist Du ein Querdenker! Ein “100 Prozent-Mensch”, für den nur die besten und kreativsten Ideen zählen.

Darüber hinaus brennst für die neuesten Technologien in der virtuellen und digitalen Welt? Dann bist Du in der Werbebranche als Grafik- und Kommunikationsdesigner bestens aufgehoben!

Inhaltsverzeichnis


Grafik- und Kommunikationsdesign Ausbildung

Designer sind kreative Dienstleister und Botschafter zugleich. Du entwickelst ungewöhnliche Ideen für Kunden und gestaltest deren Medien. Deine Aufgabe: die Konzeption und Produktion von Werbe-, Design- und Kommunikationsmedien.

Zeichnerisches Talent, Kreativität, Gespür für Ästhetik und die Freude am präzisen Arbeiten sind Voraussetzungen in diesem Berufsfeld – all das lernst Du bei uns auf höchstem Niveau. Die Fähigkeit zu gestalten lernen unsere Studierenden durch umfangreiche praktische Kommunikations-Aufgaben. In der sehr praxisorientierten Ausbildung werden Corporate Designs entwickelt, Plakate, Broschüren und Flyer gestaltet. Web-Sites, Multimedia-Projekte und 3D führen in die Welt der digitalen Medien. Messestände oder komplette Ausstellungen – auch in Kombination mit Events und Veranstaltungen – werden entwickelt. Die Teilnahme an Wettbewerben und Kreativtrainings bringt Dein persönliches Ideen-Potenzial auf höchstes Niveau. Workshops und Unterrichte – zum Beispiel in Gestaltung, Werbelehre, Textentwicklung, Layout, Recht und BWL – vertiefen zusätzlich Deine Professionalität.

Digitale und Interaktive Medien
Markenkommunikation
Druck
Corporate Design
Multimedia
Werbetext
Layout
Gestaltung
Screen- und WEB-Design
Typografie
Illustration
3D
Events
Präsentation
Strategie
Text

Zurück zum Inhaltsverzeichnis



Studentenarbeiten

Zurück zum Inhaltsverzeichnis



Kommunikationsdesign Studium im Vergleich

„Kommunikationsdesign Studium oder Ausbildung?“– hast Du Dich vielleicht auch schon selbst gefragt. Schau’n wir doch mal: Die Universitäten setzen mehr auf Theorie und Wissenschaft, wir setzen mehr auf Praxiserfahrung und Weitblick. Denn die Medienwelten verändern sich rasant. Den klassischen Grafikdesigner, der sich ausschließlich um die professionelle Gestaltung von Druckmedien kümmert, gibt es faktisch nicht mehr. GrafikerInnen müssen heute auch Web-Kompetenzen mitbringen und zum Beispiel wissen, wie Schriften in einem Film funktionieren.

Wir setzen in der Ausbildung auf praktische Vielfalt. Und diese reicht bei uns von A wie App bis Z wie Zeitung. Ein weiterer grundlegender Unterschied beim Thema Grafikdesign ist, dass sich Universitäten oder Fachhochschulen an staatlich vorgegebene Lehrpläne halten müssen. Hier kommen große Einrichtungen durch langwierige Entscheidungsprozesse ins Schwanken, wenn es darum geht, Anpassungen an die sich schnell ändernde Medienbranche durchzusetzen. An der Lazi Akademie setzen wir Anpassungsprozesse und Optimierungen schnellstens um und bringen somit marktrelevante Themen weit zügiger auf den Lehrplan. 

Zurück zum Inhaltsverzeichnis



Option zum Master of Arts

Du möchtest noch einen drauf legen? Die Lazi Akademie bietet dir die Möglichkeit, direkt im Anschluss an die Ausbildung zum staatlich anerkannten Mediendesigner ein einjähriges Kommunikationsdesign Studium (Master of Arts) an der Partneruniversität: “University of Wolverhampton” in England zu besuchen. Das bedeutet für Dich: Internationale Kontakte aus aller Welt, wichtige Englischkenntnisse und ein international anerkannter Master of Arts-Abschluss von einer der anerkanntesten Universitäten für Gestaltung und Design in England.

Für das Kommunikationsdesign Studium in England wirst du an der Lazi Akademie bestens vorbereitet. Spezielle Englischkurse und eine Vielzahl an theoretischen und praktischen Lazi-Diplom-Modulen, die du parallel zur Ausbildung besuchen kannst, machen dich fit, um direkt in das Master of Arts-Programm einzusteigen. Weitere Informationen über das Kommunikationsdesign Studium in England erhältst du am monatlich stattfindenden Infotag.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis



Was unsere Studierenden sagen

Zurück zum Inhaltsverzeichnis



Berufsfelder und Zukunftschancen

Die meisten Grafik- und Kommunikationsdesigner finden ihre Arbeitsplätze in Werbe- und Design-Agenturen. Wobei jedoch auch zu beobachten ist, dass Unternehmen zunehmend eigene Grafikfachkräfte einstellen, um so die gestalterische Handschrift ihrer Firma auf möglichst sämtlichen Ebenen des Geschäftsbetriebs um- und durchzusetzen. Eines der herausragenden Beispiele ist hier die Branche der Architekten.

War es hier vor ein paar Jahren noch unüblich, eigene Grafiker zu beschäftigen, ist es heute fast die Ausnahme, wenn „Gebäudedesigner“ nicht auch einen „Schriftkünstler“ an Bord haben, der beispielsweise ihre Kundenpräsentationen auf Top-Level bringt. Was die Zukunftschancen anbelangt, ist es auch im Fachbereich Grafik- und Kommunikationsdesign sehr oft so, dass Studierende schon während der Ausbildung attraktive Kontakte knüpfen bzw. Nebenjobs und Praktika in renommierten Agenturen erhalten. Der Grund: Profis sind immer wieder beeindruckt von der Professionalität der Arbeiten unserer Studierenden und Absolventen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis



Praxiscoach und Fachbereichsleiter

Nach seinem Grafikstudium, wo er an der Seite von Manfred Kröplien und Kurt Weidemann als Professoren, die „wahre Lust“ am Berufsbild des Grafikdesigners erfuhr, startete er als Grafiker in der Kreativschmiede Lesch+Frei in Zürich, bei der er sich zum Junior Art Director hocharbeitete.

Seine erfolgreiche Arbeit und der Anspruch nur in kreativen Agenturen zu arbeiten, setzte sich mit den Agenturen RG Wiesmeier in München, Scholz und Friends in Hamburg und der größten Werbeagentur Deutschlands - BBDO in Düsseldorf fort. Zurück nach Stuttgart fand er über die Werbeagentur Leonhardt und Kern, bei der er elf Jahre lang als Art und Creative Director tätig war. Dazu kam die Mitgliedschaft im "Art Directors Club für Deutschland ADC" und die Berufung in den "Deutschen Designer Club DDC". Seit 2005 ist Rainer Hellmann selbstständig.

Rainer entschloss sich, sein Wissen und seine Erfahrungen mit den Studierenden der Lazi Akademie zu teilen. So gestaltet sich auch der Unterricht in den Fächern Grafikdesign, Typografie und Kreativtechnik sehr praxisnah an den täglichen Aufgaben, die in den Agenturen anfallen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis



Infomaterial

Bestell Dir jetzt das kostenlose Info-Paket der Lazi Akademie per Post zu Dir nach Hause!

Infomaterial

Rechte Spalte

Zurück zum Inhaltsverzeichnis



Infotag

Komm uns besuchen und überzeuge dich von der Qualität der Grafik- und Kommunikationsdesign Ausbildung an der Lazi Akademie. Deine Freunde/innen und Familie kannst du natürlich mitbringen! Es erwartet dich eine spannende Tour und exklusive Einblicke in unseren Kreativcampus in Esslingen. Wenn du möchtest, kannst du im Anschluss an einem Vorstellungsgespräch teilnehmen.

Ort: Lazi Akademie, Schlösslesweg 48-50, 73732 Esslingen am Neckar
Bei Fragen erreichst du uns unter 0711 9378380

Einblicke in aktuelle Studentenprojekte
Führung durch die Lazi-Studios
Filmvorführungen im Lazi Kino
Teilnahmebestätigung für deine Schule
Gutschein für ein Essen im Akademie Bistro
Fragerunde mit Getränken und Brezeln

Anfrage Infotag

Linke Spalte

Zurück zum Inhaltsverzeichnis



Bewerbung

Bewirb dich jetzt für den Fachbereich Grafik- und Kommunikationsdesign an der Lazi Akademie. Entscheidend für die Aufnahme ist die Kombination aus persönlicher Motivation, Bildungsstand und ggf. beruflichen Erfahrungen. Wir legen Wert auf Kreativität und persönliche Reife.

Online Bewerbung 2

Linke Spalte
Rechte Spalte

Zurück zum Inhaltsverzeichnis



Wie hat dir diese Seite gefallen?

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
12 Bewertungen  |  
92 %
1
5
4.6
 

1 | Bei Einschreibung bis vier Monate vor Semesterbeginn erhältst du die gesamte Sammlung der Adobe Creative Cloud Programme während deiner Ausbildung an der Lazi Akademie. Dieses Angebot ist gültig ab 01.09.17 und bei Immatrikulation vor 06.11.17 für das Sommersemester März 2018. Auszahlung / Übertragung auf Dritte ist ausgeschlossen.