Fotografen-Ausbildung

Fotografie ist deine Leidenschaft, deine ganze Freude? Du kannst dir nichts Besseres vorstellen als auch in Zukunft als Berufs-Fotograf zu arbeiten, mit deinen Bildern Stimmungen einzufangen, per Fotos Fakten anschaulich zu machen, Produkte für anspruchsvolle Kunden über knackige Bildkonzepte oder auch komplexe Bildkonzeptionen ins rechte Licht zu rücken?

Dann solltest du über eine Bewerbung für eine Ausbildung zum Fotografen in Stuttgart auf einem unserer Ausbildungsplätze zum Berufsbild des Fotodesigners nachdenken. Denn die Ausbildungsplätze für das Fotodesigner/in Berufsbild im Rahmen der Fotodesign-Ausbildung an der Lazi Akademie in Esslingen bei Stuttgart machen es möglich! Unsere Ausbildung zum Berufsfotografen an unserer Fotoakademie ermöglicht dir nach deinem Abschluss einen problemlosen, direkten Übergang in ein erfolgreiches Berufsleben, denn in unserer Fotografenausbildung steht die Praxis im Vordergrund.

Mit dem Abschluss deiner Ausbildung zum Fotografen in Stuttgart als staatlich anerkannte/r Fotodesignerin oder Fotodesigner kannst du nach der Ausbildung zum Berufsfotografen beispielsweise in Film- oder Fotostudios arbeiten, in der Werbe- und Kommunikationsbranche oder den Medien, in Designbüros und Agenturen, in der Produktfotografie bei Unternehmen und professionellen Bildanbietern oder natürlich auch eigenständig als freie Fotografin bzw. freier Fotograf. Die folgenden Abschlüsse kannst du in deiner Ausbildung zum Fotograf in Stuttgart erreichen:

Staatlich anerkannte Abschlüsse  
Mediendesigner/in - Digital und Print
Mediendesigner/in - Film und Audiovision
Fotodesigner/in

Ausbildungsdauer
6 Semester (3 Jahre)

Voraussetzungen
Abitur, mittlere Reife oder abgeschl. Berufsausbildung

Semesterbeginn
März und September

Bewerbung
Jederzeit möglich!

Studium
Studium zum Master of Arts an der University of Wolverhampton möglich.

Schwerpunkte in der Fotografie Ausbildung

Das Berufsbild des Fotografen und Fotodesigners hat sich in den letzten Jahren immer mehr erweitert. Manche unserer Absolventen arbeiten nach ihrer Ausbildung bei uns inzwischen als sehr gut bezahlte Fotodesigner, Bildbearbeiter, Art Director oder Creative Director. Oder sie steigen nach ihrer Ausbildung als gut dotierte Konzeptioner, Mediaplaner, 3D/CGI-Artists, Designer in der Produktfotografie, Gestalter und Fotokünstler ein und haben ihr investiertes Schulgeld in Nullkommanix wieder reingeholt. Das Fotodesigner Berufsbild bietet dir somit vielfältige berufliche Chancen.
 
Wir geben dir in der Ausbildung zum Fotodesigner das Handwerkszeug, damit du später die Möglichkeit hast, auf einem schnell wandelnden Arbeitsmarkt deinen eigenen Weg zu gehen. In der Ausbildung an unserer Fotoakademie, anders als beim Studium an einer großen Universität, können wir schnell auf Entwicklungen und Veränderungen in der Berufspraxis des Fotodesigner Berufsbilds reagieren, können die Inhalte marktorientiert anpassen und entlassen dich deiner Ausbildung daher mit einem Abschluss, der dich perfekt auf die aktuellen Bedürfnisse des Arbeitsmarktes vorbereitet.
 
In einer zeitgemäßen Fotografen-Schule muss es für den Fotografen nach der Ausbildung um präzise Planung gehen, um Design und Konzeption, aber natürlich auch um rechtliches Fachwissen, Wissen über Kommunikation und Technik. Du musst Rechnungen ebenso schreiben können wie Konzeptpapiere. Du solltest wissen, wie sich dein Gehalt gestaltet, wenn es um das Thema Festanstellung geht. Du musst als zukünftiger Fotodesigner den Blick in die Geschichte der Kunst auch lange vor der Fotografie ebenso wenig scheuen wie auf die Gegenwart der Bildbearbeitung.
 
Zu den Schwerpunkten in unserer Ausbildung gehören deshalb zum Beispiel:

  • Fototechnik, analog und digital: Wie entsteht das Bild, wie beeinflussen Kamera, Objektive, Filter, Tiefenschärfe, Belichtungszeiten und andere Einstellungen das Ergebnis? Was unterscheidet das Bild auf analogem Filmmaterial von den Aufnahmen digitaler Sensoren? Was sind RAW-Bilddaten, wie kannst du mit ihnen arbeiten? Welche Bildformate gibt es, wie holst du das meiste aus einer digitalen Kamera bzw. aus anderen Aufnahmegeräten heraus?
     
  • Licht und Schatten: Wie beeinflusst die Beleuchtung das Bild, was musst du beachten, wenn du als professioneller Lichtbildner ein Shooting planst – wie nutzt du das Sonnenlicht, wann helfen Lampen aus?
     
  • Bildbearbeitung: Mit welcher Medientechnik bzw. mit welchen Tools erzielst du welche Effekte, wie kannst du dein gewünschtes Ergebnis mittels professioneller Bildbearbeitung erreichen bzw. optimieren?
     
  • Professionelles Grafikdesign: Fotografen lernen bei uns alles über Bildkonzeption und Bildaufbau, über die in der Kunstgeschichte gelehrten, bewährten Grundlagen der Ästhetik und Bildgeschichte, über neue Techniken und alte Traditionen.
     
  • Werbelehre: Ein guter Fotograf, eine gute Fotografin kennt nicht nur die Bildsprache, die er für Werbefotografie braucht, er versteht auch, wie er bestimmte Zielgruppen über treffsichere Bildkonzeptionen und entsprechende Motive anspricht und kann dazu seine Arbeit innerhalb eines vorgegebenen Budgets kompetent planen.
     
  • Recht und Gesetz: Wer mit Fotos, mit Bildern arbeitet, muss sich nicht nur im Urheberrecht auskennen, sondern natürlich auch im Persönlichkeitsrecht, muss saubere, rechtsgültige Verträge mit Models und Kunden abschließen können und in den Grundlagen des Medienrechts beschlagen sein.
     
  • Betriebswirtschaft: Willst du als freier Berufsfotograf arbeiten? Willst du ein Fotostudio betreiben? Auf jeden Fall musst du Bescheid wissen über Geschäfts- und Unternehmensformen, Sozialversicherung, Marketing, Buchhaltung und Steuern. Ebenso solltest du wissen, wie sich ein Gehalt zusammensetzt – entweder aus Gründen einer geplanten Karriere in einer Festanstellung oder aus dem Grund später einmal selbst Mitarbeiter wie beispielsweise Fotoassistenten zu beschäftigen. Und last but not least solltest du in der Lage sein, auch umfangreiche Fotoshootings organisatorisch zu planen und zu kalkulieren.

An diesen Ausbildungsinhalten kannst du erkennen: Wir wollen dir nach deiner angenommenen Bewerbung Ausbildungsjahr für Ausbildungsjahr alles mitgeben, was du brauchst, um in deinem Traumberuf “Fotograf/Fotografin” erfolgreich und zufrieden zu sein – vom Wissen, das du im Alltag deiner Arbeitswelt benötigen wirst über die jeweils optimalste Fototechnik bis hin zum künstlerischen Handwerkszeug. Vom Studienbeginn an über die Zwischenprüfung bis hin zum Abschluss legen wir über die gesamte Ausbildungsdauer den Schwerpunkt stets auf die Praxisorientierung, was auch bedeutet, dass du immer wieder an Realaufträgen für bestimmte Kunden bzw. bestimmte Unternehmen mitarbeitest.

Nächste Führung am: 18. September 2020

TAGE

STD

MIN

SEK

Die Fotografie Ausbildung für echte Profis!

Ein professioneller, erfolgreicher Fotograf muss unter manchmal schwierigen, aber sich immer wandelnden Bedingungen auch komplexe Aufträge so umsetzen können, wie sie angefordert und vereinbart waren. Ob komplexe Industrieaufnahme oder detailreiche Architekturfotografie – trotz aller Widerstände und Schwierigkeiten als Fotograf das bestmögliche Foto zu liefern, das ist das Ziel deiner Ausbildung an der Lazi Akademie.
 
Wenn du nach deiner Bewerbung deine dreijährige Berufsausbildung im Bereich Fotografie bei uns an der Schule mit dem Abschluss als Staatlich anerkannte/r Fotodesigner/in beendet hast, kannst du in vielen unterschiedlichen Berufs-Bereichen arbeiten: Reportagefotografie oder Architekturfotografie, Produktfotografie, Wissenschaftsfotografie, Portraitfotografie, Werbe- und Modefotografie. Schon während der Ausbildung an unserer Schule kannst du für deine spätere Berufswahl auch über attraktive Fotoshootings viele Kontakte in die Branche der Fotografie knüpfen. Manche unsere Studierenden nehmen mit ihren Fotos im Rahmen künstlerischer Projekte auch an regionalen und internationalen Fotowettbewerben teil und gewinnen dort Preise – vielleicht eröffnet sich dir so auch auf einem unserer Ausbildungsplätze noch ein neuer Berufs-Weg nach deinem Fotografie-Abschluss an unserer Schule, an den du bisher nicht gedacht hast?

Und wenn du möchtest, kannst du im Anschluss nach deinem Abschluss noch an unserer Partneruniversität in England, der University of Wolverhampton, nach einem einjährigen Fotografie-Studium auf einem der Ausbildungsplätze für ausländische Studenten noch einen Abschluss als Master of Arts machen. Der international anerkannte Abschluss von einer der besten Universitäten für Gestaltung und Design in England gewährleistet dir, dass du die Berufe Fotografenhandwerk und Fotografenkunst gleichermaßen gut beherrschst und der Berufsbezeichnung “Profi-Fotograf” noch einen zusätzlichen Qualitätsschub verleiht. 
 

„Die Auszeichnung mit dem Lazi-Award war der krönende Abschluss einer vielseitigen und interessanten Ausbildung.“

Tomislav Vukosav
Architektur- und Werbefotograf